Traditionen

Traditionen strukturieren den Jahreslauf, geben den Kindern Halt, ermöglichen ihnen Übersicht und ein erstes Zeitverständnis. Unsere Angebote sind immer freiwillig und werden schon im Vorfeld in der Gruppe thematisiert. So kann sich jedes Kind entscheiden, ob es dabei sein will, ob es schon den Mut hat z.B. auswärts zu übernachten oder ob es sich dies noch für das nächste Jahr aufheben will.

Eine Auswahl:

Zuckertütenschlafnacht

Der Abschied vom Kindergarten rückt näher. Alle Zuckertütenkinder sind eingeladen, einen ganz besonderen Tag mit uns zu verbringen. Ein Ausflug ins Harzer Bergtheater wartet auf sie. Nach dem Stück wandern wir gemeinsam zurück. Wo steht wohl dieses Jahr der Zuckertütenbaum? Endlich entdeckt...  Doch nun ist Abendbrotzeit und alle Zuckertüten schlafen noch einmal im Kindergarten.

Osterleseschlafnacht

Wenige Wochen bevor wir uns ins Indianerlager aufmachen, haben die Kinder die Möglichkeit eine Nacht im Kindergarten zu schlafen- unsere Osterleseschlafnacht kurz vor Ostern. Nach einem Kindergartentag brechen wir zu einer längeren Wanderung rund um Neinstedt auf. Nach ausreichend Bewegung, Spiel und frischer Luft gehen wir zurück in den Kindergarten zum Abendbrot. Richtig gemütlich räumen wir den Raum zum Schlafen um und nun beginnt eine ausgedehnte Lesezeit. Oster- und Frühlingsbücher haben die Kinder von zuhause mitgebracht. Wer will welches Buch hören?...... Dann wird geschlafen und schon mal von der Ostereiersuche am nächsten Morgen geträumt.

Indianerlager

Schon seit vielen Jahren fahren wir ins Indianerlager nach Neudorf im Harz. Wir schlafen zwei Nächte in echten Tipis und haben mal richtig viel Zeit zusammen im Grünen: Basteln, Musizieren, Spielen, Wandern... und natürlich ganz viel über Indianer erforschen: in Büchern, in Liedern , im Museum vor Ort... Und nach drei Tagen freuen sich dann alle, dass ihre Eltern kommen und zum Abschluss gemeinsam gegrillt wird.

Immer wieder wollen die Kinder Indianerlieder singen, trommeln und Tänze probieren. Im Museum vor Ort können echte Alltagsgegenstände der Indianer bestaunt werden.